Ätherische Öle gibt es viele - Auf was muss man achten?

Wenn du ätherische Öle für deine Familie nutzen möchtest, solltest du auf jeden Fall auf die Beste Qualität achten. Aber wie erkennt man diese? Hier ein paar Tipps:

- Sind Warnhinweise auf dem Etikett? Dann besser nicht nutzen....

- Sind außer dem ätherischen Öl noch weitere Inhaltsstoffe aufgelistet?

- Ist die Pflanze (lateinischer Name) genannt?

- Wo wurde das Öl hergestellt?

- Sind synthetische Inhaltsstoffe aufgelistet oder Parfums?

 

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte bei der Anwendung darauf geachtet werden, dass ätherische Öle NIE in die Augen oder die Nase kommen. Dies kann die Schleimhäute reizen. Sollte es dennoch einmal passieren, bitte nicht mit Wasser auswaschen sondern mit Milch oder etwas fettem Öl. Ein fettes Öl (oder Miclh) bindet das ätherische Öl und kann so helfen, es wieder zu entfernen.

Ätherische Öle sollten auch niemals in die Ohren getropft werden. Bei Ohrenschmerzen hilft es viel besser, einen Wattebausch mit den gewünschten Öl zu betropfen und diesen auf das Ohr zu legen, ggf. eine Ohrenkompresse verwenden.

 

 

Ätherische Öle für Kinder

doTERRA bietet in Kürze mehrere besonders auf Kinder abgestimmte Mischungen an. Hier schon einmal ein Video dazu: